LWL Römermuseum

Vor etwa 2000 Jahren geriet der heutige westfälische Raum in den Blickpunkt der Weltgeschichte, als römische Truppen die Lippe aufwärts marschierten. Damals wurden Militärlager in Hosterhausen (Stadt Dorsten), Haltern, Oberaden (Stadt Bergkamen), Beckinghausen (Stadt Lünen) und Anreppen (Stadt Delbrück) angelegt.
Das Vorhaben, Germanien zu einer römischen Provinz zu machen, scheiterte im Jahre 9 n. Chr. mit der Varusschlacht.

Ergebnisse aus fast 100 Jahre archäologischer Forschung sind heute im LWL Römermuseum in Haltern am See zu erleben. Die Exponate, nicht mehr in ihrem ursprünglichen historischen Zusammenhang verfügbar, ergeben im Kontext mit Abbildungen, erläuternden Texten und Modellen ein lebendiges Bild der Zeit um Christi Geburt in unserem Raum.
Frei aufgestellte Großexponate und Rekonstruktionen wichtiger Fundzusammenhänge ergänzen die Exponate in den Vitrinen. Texte antiker Schriftsteller vermitteln ein Bild der Germanen in jener Zeit.
Tonprogramme und Videos lassen den Besucher teilnehmen an Ereignissen, die damals die Welt bewegten.

Öffnungszeiten:
dienstags - freitags 9 - 17 Uhr
samstags u. sonntags 10 - 18 Uhr

Museumspädagogische Angebote und Führungen auf Anfrage direkt im Museum.
LWL Römermuseum
Weseler Straße 100
45721 Haltern am See
Telefon: 02364/9 37 60

Quelle: www.haltern.de

   

Aktuelles  

   

Ferienwohnung  

   
© www.silbersee-haltern.de